Home
Kontakt
Übersicht
Die Geschichte
Bilder 1
Bilder 2
Bilder 3
Bilder 4
Maße und Konstuktion
vorhergehende Seitenächste Seite

Wie es dazu kam.....


Es war einmal vor langer Zeit....... da hatte ich schon als Schüler die Idee, mit dem Rad und einem Wohnwagen auf Reisen zu gehen. Was aber an den Finanzen, an den Eltern und am handwerklichen Geschick scheiterte.

Doch was lange währt..... Am Stammtisch kam dieses Jahr das alte Thema wieder zur Sprache und nach ein paar Bierchen der Entschluß, das Ganze zu verwirklichen.

Also wurde kurzerhand das Material organisiert ( auf Schrottpätzen usw. ) und losgewerkelt. Nach 3 Wochen Feierabendarbeit, viel Schweiß, ohne Plan und ohne großen finanziellen Aufwand war die Fuhre fertig und schwerer als erwartet. Das Ding wiegt ohne Gepäck ca. 55 Kg. Die erste Probefahrt verlief ohne Probleme und ohne große Anstrengung - kein Wunder bei einem Kilometer auf ebener und geteerter Straße. Also gings optimistisch ans Touren planen.

Im August war es dann soweit und der Wagen wurde beladen: Brot, Wurst- und Fleischkonserven, Gaskocher, Topf und Pfanne, Bier, Wein, Mineralwasser, Kochwasser, Klamotten, Werkzeug, Klappstuhl, Schuhe, Matratze, Bettzeug - alles vom Feinsten und nicht wenig. Ans Gewicht hab ich natürlich weniger gedacht. Platz war ja genügend vorhanden.

Die ersten 20 Km der Fahrt donauabwärts ab Ulm verliefen super und meine Laune war echt geil. Dann folgten Schotterwege und es ging auch noch. Auf den folgenden Kilometern fuhr, bzw. quälte ich mich dann auf Feld- und Waldwegen mit Grasnarbe. Ich schaffte aber doch am ersten Tag gute 50 Km - Frage aber nicht nach dem Zustand meiner Waden.

Eine schöne Nacht an einem einsamen See bei Traumwetter entschädigte aber für alles.

Die nächsten 2 Tage verliefen ähnlich, aber die Fahrleistung reduzierte sich auf 30 - 40 km am Tag.
Die Nächte hab ich auf einem Campingpltz verbracht, wegen der Dusche und Geselligkeit.

Leider wurde das Unternehmen durch ein Unwetter und starken Sturm am 4. Tag abgebrochen. Die Heimreise erfolgte unrühmlich per PKW und Anhänger.

Den Wagen werde ich über den Winter abspecken und im nächsten Jahr weniger einladen. Auf jeden Fall war das nicht letzte Fahrt.......................


[«] [Home] [Kontakt] [Übersicht] [Die Geschichte] [Bilder 1] [Bilder 2] [Bilder 3] [Bilder 4] [Maße und Konstuktion] [»]